Läuse

Läuse treten in Gemeinschaftseinrichtungen immer mal wieder auf und sind keine Angelegenheit der persönlichen Sauberkeit.
Es ist keine Schande, Läuse zu bekommen, wohl aber eine, sie zu behalten!
Sollten bei einem Kind Läuse festgestellt werden, werden die Mitschüler schriftlich darüber informiert, dass ein Fall von Läusen in der Schule aufgetreten ist.
Bitte kontrollieren Sie die Haare Ihres Kindes gründlich auf das Vorhandensein von Kopfläusen oder Nissen. Am besten suchen Sie das Haar unter guter Beleuchtung in der Nähe der Kopfhaut und besonders gründlich an den Schläfen, um die Ohren und im Nacken ab.
Wenn Sie lebende Läuse oder Nissen finden, sollten Sie unverzüglich eine Behandlung mit einem wirksamen Mittel gegen Kopfläuse aus der Apotheke durchführen und/oder Ihr Kind Ihrem
Kinderarzt vorstellen.
Beachten Sie bitte, dass zur völligen Beseitigung des Kopflausbefalls neben der Behandlung des Haares mit einem geeigneten Mittel und dem gründlichen Auskämmen der Haare auch eine gründliche Reiniung der Bürsten/Kämme erforderlich ist. Wechseln und waschen Sie die Kleidung, die Nachtwäsche und die Bettwäsche Ihres Kindes. Kuscheltiere können Sie beim Verdacht auf Läuse für drei Tage in eine verschlossene Plastiktüte sperren oder ebenfalls waschen.
Zur Sicherheit wird eine erneute Behandlung der Haare nach 8-10 Tagen empfohlen.
Bei dieser Vorgehensweise können Sie davon ausgehen, dass Sie die Läuse mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit schnell wieder los sind!
Ihr Kind darf die Schule wieder besuchen, sobald Sie es wirksam gegen Kopfläuse behandelt haben und eine Weiterverbreitung ausgeschlossen werden kann.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Weitere nützliche Tipps und Infos zum Thema Kopflausbefall finden Sie im Internet unter www.kopflaus.info