• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start
Herzlich Willkommen auf der Homepage der Burgunderschule Neuss

Elternlotsen

Vielleicht haben Sie schon die verkehrshelfenden Eltern mit ihren leuchtenden Jacken gesehen, die seit Montag als Elternlotsen die Kinder beim Überqueren der Further Straße und der Adolfstraße unterstützen. Ungefähr ein Jahr hat es seit der Idee gedauert, bis die Elternlotsen an den Start gehen konnten. Es mussten erst einmal genügend Eltern gefunden werden, die bereit sind, den Dienst zu übernehmen. Dann mussten die notwendigen Genehmigungen bei der Stadt eingeholt werden und die ELtern durch die Polizei ausgebildet werden. Jetzt haben alle Elternlotsen Signaljacken für ihren Einsatz erhalten und stehen täglich von 7:45 bis 8:10 Uhr bereit, um die Kinder bei der Überquerung der Straße zu unterstützen. Die Stelle an der Adolfstraße ist von der Stadt zusätzlich durch Schilder gekennzeichnet worden, die auf die Verkehrshelfer hinweisen.  Wir erhoffen uns, dass nun besonders in der dunklen Jahreszeit alle Kinder morgens wohlbehalten bei uns ankommen.

Falls auch Sie die Elternlotsen unterstützen wollen, melden Sie sich bitte bei Frau Gußdorf oder bei Frau Mielke!


 


Am Samstag, den 12.09.2015 boten wir Eltern mit ihren noch Kindergartenkindern die Möglichkeit, sich umfassend über unsere Schule zu informieren.

Bei vielen, individuellen Führung mit den Lehrerinnen durch die Schule konnte ein Blick in liebevoll gestaltete Klassenräume geworfen werden, die Bücherei inspiziert werden und der Medienraum und die Aula begutachtet werden.

Die Räume der OGS waren ein großer Anziehungspunkt. Hier duftete es herrlich aus der Küche nach frischen, leckeren Waffeln und die Trommel – AG trommelte, was das Zeug hielt.

Besonderen Spaß machte den Kleinen eine Unterrichtsstunde mit den „Drachen“, die ja nun schon 4 Wochen in die Schule gehen und gerne zeigten, was sie schon gelernt haben.

alt

Auf dem Hof gab es einen Trödelmarkt mit Anziehsachen, Spielsachen und Büchern und so manch einer erstand ein Schnäppchen.

Natürlich gab es auch wieder ein tolles Kuchenbuffet und die neue Popcorn-Maschine wurde erfolgreich eingeweiht.



 

Bundesjugendspiele 2015

Natürlich ließen wir uns von dem Regen nicht abhalten, auch in diesem Jahr unsere Bundesjugendspiele abzuhalten. Frohgelaunt und schon im passenden, sportlichen Outfit machten wir uns auf den Weg zum Sportplatz am Stadtwald.


Viele Helfer führten die Riegen an, stoppten die Zeit und maßen die Weiten beim Sprung und Schlagball.

Müde und geschafft kamen wir mittags wieder in der Schule an.



Habe ich eine Urkunde geschafft?

Dies bleibt noch ein kleines Geheimnis – und wird erst in wenigen Tagen gelüftet.



Am Samstag, 12. September 2015 findet von 10:00 bis 14:00 Uhr

unser Tag der offenen Tür mit Kindertrödelmarkt statt!

Alle Freunde und Familien der Burgunderschule und die, die darüber nachdenken, Ihr Kind für das kommende Schuljahr bei uns anzumelden, sind herzlich eingeladen zum Trödeln und Stöbern, die Schule anzuschauen und dabei andere Eltern, Lehrer und OGS kennen zu lernen.

Für das leibliche Wohl ist natürlich gesorgt!

alt


KIDS – Turnier

Am 23.08.2015 fand das diesjährige KIDS Turnier bei strahlendem Sommerwetter auf der Anlage des TC Stadtwald statt. 

alt   alt

Unsere Kinder aus der Tennis – AG waren gut vertreten und mit Spaß und Engagement dabei. Zum Schluss gab es die wohlverdienten Medaillen und Urkunden.  Beim Zusehen konnten sich die Erwachsenen an einem herrlichen Kuchenbuffet stärken.



Die Burgunderschule ist unser Ort, hier lernen wir mit Freude immer fort...


Herzlich Willkommen 

hießen wir am 13.08.2015 unsere 56 neuen Erstklässler. Nach einem Gottesdienst versammelten sich alle Kinder, Eltern, Verwandte und Bekannte im Thomas-Morus-Haus zu einem kleinen Willkommensprogramm.

„Bruder Jakob“ begrüßte in vielen Sprachen diesen so aufregenden, neuen Tag.

Gemeinsam sind wir stark

Das erzählte uns die musikalische Geschichte vom Lehrer Fuchs, der sein Notizbuch verlor und mit Igel, Eule, Hase und Eichhörnchen ratlos schien. Aber er bekam Hilfe. Der Braunbär und das Eichhörnchen schafften es, dieses kleine Büchlein aus den Baumwipfeln zu holen.

 „Ich bin anders als du ... na und! Das macht das Leben eben b u n t

Jetzt schien alles schon viel leichter.

Wir „Drachen“ und                                                                    wir „Frösche“

alt   alt

machten uns auf den Weg zu unserer 1. Schulstunde



 

Dreck – weg – Tag 2015

Es war mal wieder soweit, ein wenig aufzuräumen.

Mit Handschuhen, großen Müllsäcken und Greifzangen bewaffnet machten sich alle Schüler auf den Weg, die nähere Umgebung um unsere Schule herum von dem Müll zu beseitigen, der dort nicht hingehört.

Wir, die 1. Klasse, hatten unseren Einsatzort rund um die Burgunderschule.   

altalt

Eifrig machten wir uns an die Arbeit.

Was da nicht alles entdeckt wurde! So etwas gehört ganz sicher nicht einfach auf den Gehweg oder in ein Gebüsch geworfen!

Wir waren erstaunt darüber, was uns so alles zwischen die Finger kam: ganze Zeitungen, alte Flaschen, abgebrannte Raketen, eine CD, Verpackungen, Teile für den Computer, Draht u.v.m.

Manches wurde auch noch mal genauer untersucht, bevor es in den Müllsack kam.

altalt

alt

Am Ende der Aktion brachten wir unsere fette Beute zurück zum Sammelplatz an der Schule. Erfolgreich waren wir – aber wir hoffen, dass wir im nächsten Jahr weniger Dreck finden müssen.

alt



 

Klasse 2000 - Wir sind dabei!

Seit Februar 2015 nehmen die 1. und 2. Klassen am Projekt Klasse2000 teil. Mit Klasse2000 erfahren die Kinder, was sie selbst tun können, damit es ihnen gut geht und sie sich wohlfühlen. Frühzeitig und kontinuierlich von Klasse 1 bis 4 lernen die Kinder mit Klasse 2000 das 1x1 des gesunden Lebens - aktiv, anschaulich und mit viel Spaß. So entwickeln Kinder Kenntnisse, Haltungen und Fertigkeiten, mit denen sie ihren Alltag so bewältigen können, dass sie sich wohlfühlen und gesund bleiben. Alles Wissenswerte rund um das Projekt -  auch wie Sie uns als Paten unterstützen können, erfahren Sie auf der Seite von Klasse2000.


(Bitte klicken)

Besonders bedanken möchten wir uns bei unseren diesjähigen Paten, der Maxmo-Apotheke in Neuss, Neumarkt 40, der Nachbarschaftsgemeinschat "Schwanenweg" in Kaarst sowie der Apotheke am Schwanneck in Neuss.


 

Laternenausstellung

Zu unserer Laternenausstellung haben uns wieder zahlreiche Eltern, Verwandte und Bekannte besucht und wie immer hat sich der Besuch gelohnt, wie alle Gäste fanden und in diesem Jahr sogar von der Presse berichtet wurde. Hier geht es zum Artikel.

Mehr Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie und in der Galerie der dotcom.agentur.

       


 

Die Audioguide-AG

Ihr fragt euch was Audioguide bedeutet? Das können wir leicht beantworten.

Audio = ich höre

guide = (Fremden-)führer

=> Museumführer

Wofür nehmen wir auf?

Wir nehmen fürs Clemens-Sels-Museum auf. Wir überlegen uns ein Hörspiel zu einem Gebäckmodell und Bierkrügen aus dem Mittelalter. Das kann man sich dann im Museum anhören.

Wer sind die netten Lehrerinnen?

Frau Burg und Frau Waterhouse.

Was machen wir in der Audioguide-AG?

Im Audioguide haben wir als erstes über das Mittelalter geredet. Wir haben am Computer geforscht, was die Leute im Mittelalter gegessen und getrunken haben. Als nächstes haben wir uns mehr

mit dem Thema Bier beschäftigt. Die nächsten Stunden haben wir dann angefangen uns eine Geschichte übers Mittelalter auszudenken. Wir hatten 2 Texte. Dann haben Frau Burg und Frau Waterhouse die Texte abgetippt. Als nächstes haben wir die Texte mit passender Betonung lesen geübt. Dann sind die Experten aus dem Medienzentrum gekommen und haben uns bei den Aufnahmen geholfen. Sie haben uns im Schulkeller aufgenommen. Warum? Weil es im Keller nicht laut ist.

Die Audioguide-AG hat sehr viel Spaß gemacht und wir haben uns viel Mühe gegeben. :-)

Deswegen würden wir uns freuen, wenn ihr euch unsere Aufnahmen anhören würdet.

alt

Die Rollenbesetzung (Im Wirtshaus)

 Kind 1 = Lilofee

Kind 2 = Ayman

Gast 1 = Nina

Gast 2 = Saba

Musiker = Benedicte

Wirt = Julian

Pfleger = Imane

Zunftmitglied =Maroua

Die Rollenbesetzung (Die Hochzeit)

 Maria = Imane

Daniela = Maroua

Köchin = Lilofee

Verkäufer = Nina

Pilger1 = Benedicte

Pilger2 = Saba



 

Sponsorenlauf für Alindao 2014

Am 30. September 2011 fand der erste Sponsorenlauf für die Diözese Alindao in Zentralafrika statt und unsere Kinder erliefen damals die tolle Summe von 5028 Euro, mit der in Alindao viel Gutes für die Gesundheitsstation getan werden konnte.

Wie viele von Ihnen durch die Medien mitbekommen haben, toben nun seit über einem Jahr Bürgerkriegskämpfe in Zentralafrika, die auch die Diözese in Alindao nicht unberührt ließen. Wir wollten wieder helfen und so machten wir AFRIKA ein paar Tage lang zum Hauptunterrichtsthema an der Burgunderschule. Es wurde über das Land, seine unterschiedlichen Kulturen und seine reiche Pflanzen- und Tierwelt gelernt, genauso aber über das Leben, das die Menschen dort führen und über die Probleme mit denen SIe zu kämpfen haben.

Frau Hoffmann brachte noch einmal Bilder aus Alindao mit an die Schule und informierte über die Arbeit der Gesundheitsstation. Und von Frau Welbers erfuhren die Kinder einiges über fairtrade.

Beim anschließenden Sponsorenlauf zogen wir wieder bei bestem Wetter zum Jröne Meerke. Viele Eltern halfen beim Anfeuern und so lohnten sich auch 2014 der Einsatz der Kinder und die Großzügigkeit der Spender:

4200 Euro

konnte die Burgunderschule diesmal der Gesundheitsstation Alindao überweisen.

DANKE an alle Beteiligten!!!

Sponsorenlauf Alindao

Diözese Alindao in Zentralafrika


 

Gesundes Frühstück

Ende des letzten Jahres fand zum ersten Mal unser "Gesundes Frühstück" statt- und wurde von den Kindern so begeistert aufgenommen, dass wir es jetzt regelmäßig anbieten wollen. Einmal im Monat dürfen die Kinder wählen: Ost- oder Gemüsespieß oder lieber ein Becher Früchtequark? Nach Bestellzettel aus den Klassen besorgen einige fleißige Mütter Obst und Gemüse vom Bauernhof und frisches Vollkornbrot vom Bäcker und bereiten das leckere Frühstück zu.

Am kommenden Freitag ist es wieder soweit! Guten Appetit!

Möchten Sie auch helfen ???

Melden Sie sich doch einfach bei einer der Mütter auf dem Foto oder bei Frau Mielke!



 

Karneval an der Burgunderschule

Am 27. Februar wurde in der Burgunderschule wieder ausgelassen Karneval gefeiert. In allen Klassen wurden Spiele gespielt, Gesundes und weniger Gesundes gegessen und getanzt.

Fast alle Kinder und natürlich auch die Lehrerinnen hatten es sich nicht nehmen lassen, sich ausgefallen zu verkleiden. Gemeinsam haben wir mit unserer Riesen-Krachmacher-Polonaise durch alle Räume und über unseren Schulhof den Winter erfolgreich vertrieben und danach noch weiter gefeiert, bis die Hexen wie in jedem Jahr alle Kinder für die Karnevalstage aus der Schule hinaus gefegt haben.

Einige Kinder haben am Freitag in der OGS Karneval gefeiert und neben weiteren Highlights stand auch ein Konzert der Trommel-AG auf dem Festprogramm. 

An Aschermittwoch war dann wieder alles vorbei und gemeinsam haben wir in der Christ König Kirche das Aschekreuz empfangen und uns noch einmal Gedanken über die nun anstehende Fastenzeit gemacht.      Viele Kinder haben überlegt, worauf sie in den kommenden 40 Tagen verzichten wollen und worauf sie besonderen Wert legen möchten.

Dazu passt auch, dass unserer diesjähriger Sponsorenlauf für die Diözese Alindao in der Zentralafrikanischen Republik in die Fastenzeit fällt.

Wer dazu kommen und helfen möchte, ist eingeladen:

             Donnerstag, 20.03.2014 8:10 Uhr ab Schulhof oder                 von ca. 9:00 bis 11:00 Uhr im Jröne Meerke.



       


 

Kulturstrolche unterwegs

Seit wann gibt es überhaupt Filme?

Wie wurden sie gemacht?

Wie wurden sie vorgeführt?

Diesen und noch vielen weiteren Fragen wollten wir auf den Grund gehen.

Antworten bekamen wir im HITCH, dem ältesten Kino in Neuss.

„...Das Kino HITCH ist 30 Jahre alt....“ (Kenan)

„... Wir haben gelernt, dass 1. der Film auf einem Band läuft, dass 2. auf dem Band sehr viele kleine Fotos sind, die laufen einmal durch den Projektor, dort läuft jedes Bild einmal an einer sehr, sehr hellen Lampe vorbei, das Bild wird an die Wand gestrahlt, während es an einer Linse vorbeikommt und vergrößert wird und 3., dass es früher nur Stummfilme und schwarz – weiß Filme gab....“ (Lorin)

„...Ich habe gelernt, dass ein Film aus Bildern besteht. Die Bilder sind alle in der richtigen Reihenfolge. Es gibt einmal die Spur, die stockt für eine gewisse Zeit, sonst würden wir nur schnell dahin gleitende Farben sehen. Später gab es Filme mit Ton, Aber dazu musste man an den langen Filmbändern noch eine Spur anbringen, die dann für den Ton war.....“ (Anton)

„...Wir alle durften erfahren, wofür die Löcher bei der Filmrolle sind. Die Löcher sind da, damit, wenn der Film läuft, dieser nicht so schnell ist.... Uns wurde erklärt, was die Linien und Löcher bei der Filmrolle sind. Es war sehr interessant....“ (Nina)

„... Die Linien neben den Löchern sind die Sprachlinien. So können wir hören, was sie sagen...“ (Leon M)

„... Wenn an den Seiten von den Filmbildern keine Löcher wären, wäre der Film so schnell, dass man ihn gar nicht erkennen kann und das wäre ziemlich blöd...“ (Keira)

„... Es war sehr schön im Kino. Der beste Tag überhaupt in meinem Leben, weil ich das erste Mal im Kino war...“ (Nariman)



Mehr Fotos demnächst in der Bildergalerie!



 


Seite 1 von 3

Design by i-cons.ch / etosha-namibia.ch